Kürzlich hatte der Drittplatzierte der diesjährigen DSDS-Staffel, Ardian Bujupi (20), einen schweren Autounfall, bei dem er sein 28.900 Euro teurer Peugeot 407er Coupé zu Schrott fuhr. Doch glücklicherweise hat Ardian den Crash unbeschadet überstanden und konnte weiter an seiner Karriere basteln, die gerade so richtig in Schwung kommt. Gestern traf Promiflash den Durchstarter bei der großen Show zu The Dome 60 und hat beim Sänger mal nachgefragt, wie es ihm so geht und wie es überhaupt zu dem Unfall kam.

Zum Glück ist gar nichts passiert. Es war aber ein harter Crash, es ist aber niemanden etwas passiert. Es waren zwei Totalschaden, leider, es war ein neues Auto. So was passiert“, gesteht er etwas wehmütig und erklärt weiter, wie sich die Situation ereignete: „Ich bieg ein, und dann waren da Kinder an der Kreuzung und dann war jemand von rechts gekommen. Das heißt, ich habe ihm die Vorfahrt genommen. Es war Halloween und viele Kinder waren unterwegs, ich wollte zu dem Zeitpunkt die Straße einfach nicht überqueren. Ich weiß nicht, ob ich jetzt Teilschuld habe oder voll schuld bin. Ich bin nicht auf dem Laufenden“, gesteht er.

Natürlich stellte sich bei diesem hohen Sachschaden auch die Frage, wie Ardian sich das Auto, das ihm gehörte, leisten konnte. Investierte er kürzlich doch erst mehrere Tausend Euro in seinen ersten Videodreh. Läuft es also bereits so gut für den Musiker, dass da solch kostspielige Anschaffungen einfach mal drin sind? Scheinbar ja. „Ich stehe halt auf Autos. Die anderen haben Häuser gekauft, ich hab halt Autos gekauft“, grinst er.

Und wenn es karrieretechnisch so weitergeht, dann kann er sich sicher bald ein neues Auto kaufen und sich vielleicht auch einen Fahrer leisten. Musikalisch läuft es nämlich wirklich gut, wie Ardian findet. „Alles ist super. Es ist halt meine Single, die ich teilweise selbst geschrieben habe. Das haben wir alles aus eigener Kraft geschafft, das es jetzt so gut läuft, hätte ich nicht gedacht. Natürlich kann es immer besser laufen, das ist klar. Aber wir haben halt alles Mögliche getan“, so der ehemalige DSDS-Kandidat. Da drücken wir ihm mal die Daumen, dass es auch so gut weitergeht, denn schließlich erscheint in Kürze sein erstes Album.