Als Simone Steinkamp mischt Tatjana Clasing (48) seit der ersten Stunde die Serie Alles was zählt auf. Allerdings spielte die Schauspielerin auch bereits in vielen Theaterstücken mit und arbeitete dabei sogar schon mit ihrem Langzeit-Freund zusammen, der nämlich als Regisseur an verschiedenen Theatern in ganz Deutschland beschäftigt ist.

Im Sonntagsexpress vom vergangenen Wochenende erzählte die Schauspielerin auch, dass sie wirklich gerne mit ihrem Lebensgefährten zusammenarbeitet und dies auch wunderbar funktioniert: „Wir verstehen uns bei der Arbeit gut und schlagen uns nicht die Köpfe ein.“ Allerdings ist es auch nicht immer unproblematisch, wenn sie ihm im Job unterstützt: „Ich bin schon mal bei ihm eingesprungen, weil jemand ausgefallen war. Es ist aber ein schwieriger Vorgang. Wenn man als Regiegast in ein festes Ensemble kommt und die eigene Frau mitbringt, kann das doch ein Geschmäckle haben.

Was viele nicht wissen: Tatjana ist nicht nur Schauspielerin, sondern begann ihre Karriere als Sängerin. „Ich hatte in Stuttgart und Essen eine sehr erfolgreiche Bühnenshow über Edith Piaf und Judy Garland und bin dabei, ein neues Programm zusammenzustellen. Singen ist meine große Liebe. Das geht über jedes gesprochene Wort hinaus und schafft eine Gemeinsamkeit. Ich habe das Gefühl, dass man beim Singen sehr schnell sehr nackt ist und sich sehr pur macht. Beim Gesang kann man sich nicht verstellen“, erklärte sie.

Deshalb hat Tatjana nun auch eine Serie entworfen, in der es um Musik geht. „Steel Guitar“ heißt die Serie, die „eine Road-Comedy mit kriminalistischen Einschüben“ werden soll und bei der zwei arbeitslose Lebens- und Musikkünstler die Hauptrollen spielen werden. „Eine davon bin natürlich ich, aber langsam muss da etwas passieren, ehe ich dafür zu alt bin“, lachte die 48-Jährige.

Man kann also gespannt sein, wann man sie in dieser neuen Rolle sehen wird.