Eigentlich kennt man Julia Engelmann (20) als Schauspielerin aus Alles was zählt. Dort spielt sie seit Oktober 2010 die Rolle der Franziska Steinkamp. Aber die Schauspielerei ist nicht ihre einzige Leidenschaft!

Julia ist nämlich auch eine begeisterte Schreiberin und tritt seit zweieinhalb Jahren mit ihren selbst verfassten Werken auch beim Poetry Slam, einer Art Dichterwettbewerb, an. Dort werden die Texte, die von Lyrik über Prosa bis hin zu Hip-Hop artigen Sprachsalven reichen können, aber nicht einfach wie bei einer normalen Lesung vorgetragen werden, sondern der Künstler denkt sich auch noch eine kleine, passende Performance als Untermalung aus.

Julia hat diese Leidenschaft mittlerweile perfektioniert und die Wettbewerbe, bei denen das Publikum über den Sieger abstimmt, schon stolze acht Mal für sich entscheiden können. Zweimal nacheinander gewann sie bereits den Vortragsabend Slammer Filet in ihrer Heimatstadt Bremen und durfte infolgedessen mit ihren Texten sogar beim großen Dockville Festival 2010 in Hamburg auftreten.

Und auch wenn sie seit zwei Jahren bei AWZ mitspielt und demnach eine Menge zu tun hat und immer fleißig Texte lernen muss, hat sie ihre Liebe zum selber Schreiben nicht verloren. Heute Abend wird sie darum wieder auf der Bühne stehen und beim Poetry Slam in Köln gegen sieben weitere Künstler antreten und innerhalb von fünf Minuten zeigen, was sie kann. Natürlich hofft Julia auch dieses Mal wieder auf einen Sieg. Ob sie das Publikum von ihrem Talent überzeugen kann, wird sich heute ab 19 Uhr beim „Reim in Flammen“ im „Fort X“ zeigen.