Gerade wurde bekannt, dass Julia Engelmann (20) und Michael N. Kuehl (24) Alles was zählt verlassen werden. Im Oktober werden sie zum letzten Mal in der Serie als Franzi und Florian zu sehen sein. Im exklusiven Promiflash-Interview erzählte Julia, warum sie AWZ den Rücken kehrt.

Zu AWZ sei sie direkt nach ihrem Abitur gekommen, sie sei „da so ein bisschen reingerutscht“, hätte sich aber natürlich über das Engagement sehr gefreut, aber jetzt wartet etwas Neues auf sie. „Nun möchte ich aber unbedingt studieren. Ich war zwei Jahre hier und es war cool, aber irgendwann muss ich mal anfangen mit dem Studieren, das passiert ja nicht von alleine“, so die 20-Jährige.

Allerdings entscheidet sich Julia aller Voraussicht nach nicht für ein Schauspielstudium, sondern für etwas ganz anderes: „Momentan sieht es nach Psychologie aus“, verkündet sie. Huch, warum denn ausgerechnet das? „Aus verschiedenen Gründen, weil ich Interesse an verschiedenen Sachen habe. Ich schreibe auch total gerne, es würde mich auch interessieren, in eine Autorenrichtung zu gehen. Und Psychologie ist etwas, das mir relativ geläufig ist, dadurch, dass meine Mama das macht und es mich einfach wahnsinnig interessiert, wieso Menschen etwas wie machen. Ich denke, das ist nicht verkehrt. Ich habe noch kein klares Berufsbild vor mir. Schauspielerei ist immer noch etwas, was ich total gerne mag, aber Psychologie interessiert mich einfach und unter den Sachen, die man studieren kann, ist es einfach das, was mich jetzt gerade am meisten reizt.“

Wir wünschen Julia auf ihrem neuen Weg alles Gute – und wer weiß, vielleicht kehrt sie ja irgendwann einmal zu „Alles was zählt“ zurück?