Bei Alles was zählt wird jetzt, nach dem tragischen Tod von Annette Bergmann, natürlich sehr viel geweint, denn nicht nur Annettes Mann Ingo Zadek, gespielt von André Dietz (36), trauert ums „Nettchen“, sondern natürlich auch ihre Pflegetochter Melanie Wendt (Anna-Katharina Fecher, 23) und ihre beiden Schwestern Katja, dargestellt von Anna-Katharina Samsel (27), und Lena, verkörpert von Juliette Menke (30). Im Interview mit RTL hat Ulrike Röseberg (33) allerdings verraten, dass auch sie traurig war, dass ihr Serien-Ich Annette sterben musste.

Ja, ich hab in den letzten Wochen ganz viel geweint privat. Die Szene, in der Annette stirbt, war nicht die letzte Szene, die ich gedreht habe, aber ein riesen Stein fiel von meinem Herzen. Ich wollte auch nach dem ersten Tape, als wir das gedreht haben, sofort danach gehen: 'So, ich bin jetzt fertig!' Es war nicht einerlei, das zu spielen, es war aber trotzdem eine große Erleichterung dann“, gesteht sie. Obwohl die 33-Jährige die Serie nun definitiv verlassen hat, will sie AWZ als Zuschauerin weiterhin treu bleiben. „Ich habe schon noch ein großes Interesse daran, das zu gucken, weil ich wegen der Kollegen und der Freunde weiter schaue, aber es ist schon fremd“, gibt sie zu. Zum Glück bleibt sie ihren Freunden ja aber auch weiterhin erhalten!