Eingeschworene Alles was zählt-Fans dürften gestern die eine oder andere Träne vergossen haben. In der jüngsten Folge der beliebten Vorabendserie nahmen Katja (Anna-Katharina Samsel, 27), Lena (Juliette Menke, 30), Marian (Sam Eisenstein, 39), Flo (Michael N. Kuehl,24), Ben (Jörg Rohde, 28), Richard (Silvan-Pierre Leirich, 51), Franziska (Julia Engelmann, 20), Sarah (Christina Siemoneit, 24), Melanie (Anna-Katharina Fecher, 23) und der trauernde Ehemann Ingo (André Dietz, 36) Abschied vom „Herzen der Siedlung“, Annette Bergmann (Ulrike Röseberg, 33), die in einer der vergangenen Episoden bei einem Unfall mit Fahrerflucht ums Leben kam. Jennifer Steinkamp (Kaja Schmidt-Tychsen, 30) hat diesen schrecklichen Vorfall zu verantworten und steht in diesen Tagen, vom schlechten Gewissen gebeutelt, unter Schock. Heimlich beobachtete sie das Geschehen.

Ihre Freunde ließen Annette im Friedwald neben ihrem bereits verstorbenen, besten Freund Roman (Dennis Grabosch, 34) bestatten, seinen Namen nannte sie kurz vor ihrem Ableben und an seiner Seite wollte sie beerdigt werden. Das Abschiednehmen fiel natürlich allen Anwesenden schwer, jeder reagierte auf seine Weise und ging anders mit dem traurigen Anlass um. Lena brach während ihrer Grabesrede in Tränen aus, Schwester Katja stand ihr tapfer zur Seite, konnte ihren Schmerz jedoch ebenso wenig verbergen. Ingo, der die Tage seit Annettes Tod, wie gelähmt im gemeinsamen Ehebett verbracht hat und nur schwer an den Ort der Bestattung kommen konnte, verließ beim Zusammenbruch seiner Schwägerin die Szenerie. Er tauchte erst später, allein im Regen, am Grab seiner Liebsten auf und versuchte ihr, mit seiner Gitarre ein letztes Lied zu spielen - doch wieder lähmte ihn die Trauer. Vorher hatten Annettes Freunde herzförmige Luftballons in den Himmel steigen lassen, die mit persönlichen Nachrichten an die liebenswürdige Imbiss-Besitzerin bestückt waren. Wie hat euch die Beerdigungsszene denn gefallen? Wart ihr zu Tränen gerührt, hättet ihr euch die Bestattung vielleicht ganz anders vorgestellt oder kam das Gefühl der Trauer bei euch gar nicht erst an? Wir sind gespannt auf eure Meinungen.