Mega-Aufgabe für Ingrid (25)! Wir haben euch ja schon berichtet, dass Ingrid geheimen Promi-Besuch im TV-Container bekommt, den sie vor ihren Mitbewohnern verstecken muss. Heute Abend wurde das Rätsel um den mysteriösen Gast dann endlich gelüftet: die lispelnde Ingrid muss den quirligen Ross Antony (37) vor dem Rest der Big Brother-Clique geheim halten! Keine leichte Aufgabe.

Denn was Ingrid nicht weiß: Alle anderen wissen Bescheid und sollen ihr zwar ein paar Steine in den Weg legen, sie aber nicht auffliegen lassen. Als die Mission beginnt, hat Geheimagentin Ingrid sofort einen Plan zur Hand: Sie behauptet, dass ihr schlecht sei, und sie in Ruhe gelassen werden möchte. So kann sie den Promi unbemerkt bis in den „Love Room“ schleusen und erklärt diesen dann prompt für gesperrt. Die beiden Komplizen nutzten die Zeit im roten Zimmer, um Ross in Ingrids Doppelgänger zu verwandeln. Ross zögerte keine Sekunde und schmiss sich in Schale: Mit Perücke und Minirock getarnt tänzelt er nur ein paar Minuten später fröhlich durchs Haus. Ingrid steht währenddessen völlig unter Strom, aus Angst, dass ihn jemand entdecken könnte.

Doch damit nicht gut. Ross stellt immer mehr Anforderungen: Er will den Garten erkunden – also schiebt Ingrid den großen Bruder vor und behauptet, die Bewohner müssten eine Viertelstunde im blauen Zimmer ausharren. Ross will wieder rein – also müssen die Bewohner hundert Bahnen im Pool schwimmen. Ingrid hat alle Hände voll zu tun, ihre Mitbewohner auf Trab zu halten und ist dem Wahnsinn nahe. „Meine Mitbewohner waren so anstrengend, das kann man sich gar nicht vorstellen!“ Zwischen gestresstem Gekreische fängt sie immer wieder an, hysterisch zu kichern.

Als die arme Ingrid kurz vorm Nervenzusammenbruch steht, kommt der ehemalige Dschungelkönig aus seinem Versteck und löst die Situation auf. Ingrid ist zwar erleichtert, dass ihre Tagesaufgabe damit beendet ist, doch die Tatsache, dass sie zum Narren gehalten wurde, passt ihr gar nicht in den Kram. „Na toll, ich dachte ich muss euch verarschen!“ Letztendlich überwiegt aber die Freude über den energiegeladenen Gast, und so feiert die illustre Gruppe eine ausgiebige Party! Die Aktion ist also absolut gelungen und hat sowohl den Bewohnern als auch den Zuschauern eine lustige Zeit beschert.