Am Mittwoch machte Bobby Brown (43) mal wieder Negativ-Schlagzeilen, da er schon zum zweiten Mal in diesem Jahr mit Alkohol am Steuer erwischt wurde. Die Polizisten nahmen den Ex von Whitney Houston (†48) auch gleich mit aufs Revier. Nun wurde der Musiker offiziell wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss angeklagt, wie TMZ berichtet.

Außerdem werden Bobby noch zwei weitere Vergehen zur Last gelegt. So hatte er wegen einer Alkoholfahrt im März nur eine beschränkte Fahrerlaubnis und hätte eigentlich nur ein Auto fahren dürfen, in das ein Mechanismus eingebaut ist, der durch Pusten den Alkoholpegel des Fahrers misst und den Motor nicht startet, wenn ein bestimmter Wert überschritten wird. Doch Bobby missachtete diese Anweisungen und setzte sich betrunken hinter das Steuer eines anderen Fahrzeugs. Nun drohen ihm im Falle einer Verurteilung bis zu zwei Jahre Haft. Bisher musste Brown immer nur kurzzeitig hinter Gittern sitzen, so zum Beispiel 1996, als er mit Drogen am Steuer erwischt wurde. Doch als Wiederholungstäter dürfte er nun nicht mehr so glimpflich davon kommen.

Zudem, so gab der Online-Dienst an, drohen ihm auch noch Konsequenzen, da er die Bewährungsauflagen vom März 2012 verletzt hat. Wir sind gespannt, was demnächst auf Bobby Brown zukommt und halten euch natürlich auf dem Laufenden.