Gerade erst wurde Bradley Cooper (36) der Titel des „Sexiest Man Alive“ verliehen. Zunächst schien es, als freue er sich über diesen Titel, doch nun schlägt der Schauspieler ganz andere Töne an. In einem Interview in der Graham Norton Show erzähle er, dass ihm diese Bezeichnung klar mache, wie „unsexy“ er sei.

Er scherzte: „Es ist das Schlimmste. Es ist so furchtbar. Ich bin endlich in einem Alter – ich bin jetzt 36 –, in dem ich mich von nichts mehr so schnell aus der Ruhe bringen lasse, was wunderbar ist. Und dann passierte es. Da fing ich an zu realisieren, wie unsexy ich bin“. Das liege daran, dass es viele Momente in seinem Leben gäbe, in denen er sich viel anmutiger verhalten könnte. „Es gibt viele Augenblicke, in denen ich rausgehe und die Tür öffne und mir denke, 'Das könnte ich erheblich sexier machen.'“

Viel mehr als er selbst hätte seiner Meinung nach der „Wie ein einziger Tag“-Darsteller Ryan Gosling (31) die Auszeichnung verdient. Ryan-Fans hatten kürzlich dagegen protestiert, dass nicht er den Titel verliehen bekommen habe. „Er sieht buchstäblich aus, als würde er ein Fotoshooting machen und gerade erst vom Laufsteg kommen.“ Bradley selbst hingegen sehe aus, wie jeder andere Nachbar, wenn er aus dem Haus gehe. Ziemlich bescheiden von dem attraktiven Schauspieler, denn schließlich hat jeder mal einen unbedachten Moment. In unserer Bildergalerie könnt ihr euch davon überzeugen, dass der „Hangover“-Star in einer ziemlich gutaussehenden Nachbarschaft leben muss.