Oje, da hat Britney Spears (31) hat zurzeitja so richtigen Ärger! Es scheint, als wolle es im Privatleben der Sängerin einfach nicht mehr rund laufen. Angeblich steht Brit ja die Trennung von Jason Trawick (41) bevor und jetzt kommt es sogar noch dicker. Denn ihr Ex-Schwager Christopher, also der Bruder von Kevin Federline (34), soll Gerüchten zufolge der Vater ihres ältesten Sohnes Sean Preston (7) sein!

Eine ziemlich skurrile Geschichte, in die Britney verwickelt sein soll. Laut RadarOnline.com beantragte Christopher eine einstweilige Verfügung gegen Brit. Der Grund: Die Sängerin habe ihn bestohlen, erpresst und belästigt. „Sie ist außer Kontrolle und eine Verrückte“, erklärte er in den Unterlagen, die er bei Gericht einreichte. Als Britney einmal ihre Kinder bei Kevin abholte, habe sie aus Christophers Portemonnaie seine Kreditkarte geklaut und mehr als 4.500 Dollar seines Geldes ausgegeben. Als ihr früherer Schwager ihr mit einer Anzeige drohte, soll sie ihn beschimpft und ausgelacht haben. „Außerdem hat sie mich erpresst und mir gesagt, dass sie der Welt verraten werde, dass ich – und nicht Kevin – der wirkliche Vater von Sean Preston bin, wenn ich wegen der gestohlenen Kreditkarte zur Polizei gehe“, erklärte Christopher in seinen Dokumenten weiterhin.

Hat Britney Spears ihren Ex-Mann Kevin Federline während ihrer gemeinsamen Ehe wirklich mit dessen Bruder betrogen? Und was ist dran an den Vorwürfen, Britney habe gestohlen, erpresst und sich total verrückt verhalten? Wir halten euch auf dem Laufenden.