Sie waren sozusagen die Fernsehsensation bei Bauer sucht Frau: Philipp (29) und Veit (39)! In der letzten Staffel suchte Pferdewirt Philipp mithilfe von Inka Bause (43) den Mann fürs Leben. Da bis dato immer nur Mann und Frau-Pärchen verkuppelt wurden, lag der Fokus ziemlich schnell beim schwulen Philipp.

Die Freude war groß, als er in Veit tatsächlich den Mann fand, mit dem er sich ein gemeinsames Leben vorstellen konnte. Doch zur Überraschung vieler gab das Paar nun, nach 11 Monaten Beziehung, seine Trennung bekannt. Viele vermuteten nun, dass vielleicht die Medien auch eine Mitschuld an der Trennung tragen. Promiflash wollte deshalb von Lovecoach Sophia Rosenstern wissen, ob denn an dieser Vermutung etwas dran sei. Doch sie wehrt ab: „Ich glaube nicht, dass die Medien jetzt eine Rolle für die Trennung gespielt haben.“ Sie hat eher eine andere Erklärung für die Trennung: „Es ist wahrscheinlich so, dass die anfängliche Euphorie verschwunden ist. Und da die Anfangsphase auch noch von den Medien zelebriert wurde, war die Euphorie natürlich noch viel, viel größer.“

Sie vermutet: „Dadurch war auch dieser Absturz jetzt von dieser anfänglichen Euphorie viel größer, als es bei den normalen Paaren der Fall ist.“ Dies könnte ja auch erklären, warum die beiden sich nun zurückziehen und nicht über ihre Trennung reden wollen.