Nach zahlreichen Drogenexzessen und seinem Rauswurf bei Two and a Half Men machte Charlie Sheen (46) in den letzten Wochen endlich wieder positive Schlagzeilen. Seine neue Sitcom startete mit Rekordquoten und der Schauspieler war sogar als Juror für American Idol im Gespräch.

Doch just wo sich für den Fernsehstar beruflich alles zum Guten wendet, überrascht er mit einem ungewöhnlichen Job-Wunsch. So erzählte er dem U.S. Magazin Globe: „Ich habe andere Träume, die ich erfüllen will. Ich will mehr Gedichte schreiben. Ich will malen und meine Kinder aufziehen...Ich habe immer davon geträumt, ein Baseball-Scout zu werden. Das ich will ich jetzt weiterverfolgen.“ Tatsächlich scheint der Exzentriker es ernst zu meinen. Er betonte nämlich, dass die Serie „Anger Managment“ definitiv für eine Weile sein letztes Fernsehprojekt sein solle. Und warum das Ganze? Der Schauspieler verriet, dass er keine Lust mehr habe, jeden Morgen aufzuwachen und sich sofort über die Einschaltquoten Sorgen machen zu müssen.

Ob und wann wir Charlie auf den Baseballfeldern Amerikas zu sehen bekommen, bleibt allerdings abzuwarten.