Rihanna (25) hat ihrem Ex und Wieder-Lover Chris Brown (23) die Prügel-Attacke von vor vier Jahren offensichtlich verziehen. Damals prügelte der Sänger seine Freundin krankenhausreif - die Beziehung zerbrach.

Jetzt sind die beiden wieder ein Paar - dafür hat Chris laut eigener Aussage hart gekämpft. "Was ich in dieser Nacht getan habe, war das, was ich in meinem Leben am meisten bereue. Es war der größte Fehler von allen. Aber sie liebt mich, was soll ich sagen? Mir wurde vergeben, aber ja... ich habe sehr hart darum gekämpft", so der Musiker gegenüber The Mirror.

Seit dieser schrecklichen Nacht habe Chris eine Menge gelernt und ist angeblich erwachsener geworden: "Ich war sehr jung und ich habe viele Dinge als selbstverständlich angesehen. Die Unterstützung derjenigen, die mich wirklich kennen und der Fans, die einfach großartig sind, haben mir durch diese Phase geholfen." Sollte dem 23-Jährigen die Hand doch noch ein Mal ausrutschen, würde Rihanna übrigens folgendermaßen reagieren: "Ich würde einfach weggehen." Ahja.