In der ersten Folge der zehnten Staffel Popstars geben die Kandidaten wieder alles! Denn nach einem Jahr Pause haben sich die Regeln in der Castingshow ganz schön verändert und die Jury ist noch ein wenig strenger – da müssen sich die Kandidaten schon etwas Besonderes einfallen lassen, um zu überzeugen.

Einer, der sein Talent unter Beweis stellen wollte, war der 21-jährige Andreas. Er stammt aus einem 900-Seelen-Dorf in der Nähe von Hamburg und konnte schon, bevor er vor die Jury treten musste, die Herzen der anderen Kandidaten mit seiner sympathischen Art im Sturm erobern. Aber schaffte er das auch bei D! (41), Lucy (36) und Co.?

Kaum hatte er den Raum betreten, stellte er sich mit einem strahlenden Lächeln den Fragen der neugierigen Jury und schreckte auch vor Sennas (32) privater Frage nicht zurück. „Hast du eine Freundin?“, wollte sie von dem Jungen vom Land wissen. Und dieser hielt sich auch mit seiner Antwort nicht zurück und bewies Mut. „Nee, ich bin schwul“, sagte er ganz offen heraus. Dafür erntete er noch einmal mehr bewundernde Blicke und konnte dann endlich mit dem Singen beginnen.

Nach seinem Auftritt musste er sich dann der Jury-Bewertung stellen und kassierte von D! Direkt drei Punkte und damit die Bestnote. Auch von Lucy und Senna bekam er Lob und jeweils zwei Punkte. Somit fehlte nun noch ein Punkt – doch würde Ross (37) ihm diesen geben? Nachdem der Juror erst ein wenig kritisch gucke, kam die große Überraschung: 3 Punkte für Andreas! Mit stolzen zehn Punkten zog er in den Recall ein, wo er sich dann allerdings noch einmal beweisen musste – diesesmal in der Gruppe.

Nach der zweiten Performance war dann leider Schluss für den mutigen und lebensfrohen 21-Jährigen. Schade!