Welche Rolle war es nochmal, die Daniel Radcliffe (23) bekannt gemacht hat? Ach ja, Harry Potter. Aber natürlich hat sich der Brite längst weiterentwickelt zum seriösen Schauspieler, der mehr kann, als einen Zauberlehrling zu spielen. Unter anderem war er bereits mehrfach am Theater zu sehen, spielte in den Stücken "Equus" und "Tod eines Handlungsreisenden".

Nun kehrt der junge Darsteller wieder zurück auf die Bühne. In London wird er ab Juni in "The Cripple of Inishmaan" zu sehen sein. Das Theaterstück dreht sich um einen Waisen, der von einer großen Karriere in Hollywood träumt. Dass diese Rolle ihn durchaus an seine schauspielerischen Grenzen treiben wird, gestand Daniel laut Celebs.com. "Er bewegt sich auf dem schmalen Grad zwischen Tragödie und Komödie absolut brillant", so Daniel über die Figur, die er in der Inszenierung verkörpern darf, Martin McDonaugh. "Ich denke, was am lustigsten an der Geschichte ist, ist die Tatsache, dass sie so herrlich politisch unkorrekt ist, zumindest gemessen an heutigen Standards." Allerdings bereitet der Darsteller nicht nur seine Rückkehr auf die Bretter, die die Welt bedeuten, vor, er schreibt im Moment auch noch fleißig an seinem ersten eigenen Drehbuch.

"Ich bin gerade dabei, etwas Eigenes zu schreiben. Es hat schon viel von schwarzem Humor, aber ich finde es lustig. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das ein Publikum auch so empfinden würde. Jetzt freue ich mich erst einmal auf meine Rolle des armen Martin McDonagh", so der 23-Jährige. Wir drücken ihm die Daumen, dass das Alles gut klappen wird!