Diese Enttäuschung muss nach wie vor noch ein wenig an ihm nagen: David Beckham (37), Ball-Akrobat mit Modelqualitäten, schaffte es nicht in den Kader des englischen Fußballteams für die diesjährigen Olympischen Spiele. Und dass auch noch gerade dann, wo sie in seiner britischen Heimat stattfinden - eine bittere Pille.

Aber gänzlich außen vor soll er nun doch nicht gelassen werden – selbst wenn er nicht unter englische Flagge auf dem Rasen spielen wird. Nachdem er bereits die olympische Fackel übergeben durfte, soll ihm nun auch am Freitag, während der offiziellen Eröffnungszeremonie in London, seiner Heimatstadt, eine Rolle zukommen. Welche dies sein wird, wurde bisher allerdings nicht verraten. So erklärte ein Sprecher gegenüber der Zeitung The People: „David wird eine Hauptrolle bei den Spielen innehaben, und er ist schon mächtig aufgeregt deswegen. Es wird eine große Überraschung für alle.“ Überraschend ist diese Ankündigung schon an sich, egal, auf welche Weise der stilsichere Sportler in die Feierlichkeiten am Freitag involviert sein wird. Nachdem er es nämlich nicht in die englische Auswahl der Olympia-Teilnehmer geschafft hatte, hatte er mit dem Gedanken gespielt, das Sport-Spektakel komplett zu boykottieren.

Glücklicherweise scheint sich das Blatt zum Guten gewendet zu haben, und David bekommt offenbar doch seine Chance, an diesem wichtigen Groß-Ereignis teilzuhaben. Wir sind schon sehr gespannt, welche Rolle der 37-Jährige Familienvater übernehmen wird, aber so, wie es scheint, wird er einen eindrucksvollen Auftritt hinlegen!