Die Nachricht, dass Jan Kralitschka (36) und seine Auserwählte Alissa drei Monate nach dem Abdrehen des Finales von Der Bachelor kein Paar mehr sind, kam für die Zuschauer des gestrigen Specials nicht unbedingt überraschend. Schon seit Mittwoch wurde darüber spekuliert. Was allerdings für einige durchaus unerwartet war, ist die Reaktion der Verlassenen.

Während der Staffel kam die schöne Alissa oft unnahbar rüber, von einigen wurde ihr Verhalten gar als Schauspielerei abgetan. Doch gestern zeichnete man ein völlig neues Bild der 25-Jährigen. Da fragte man sich zwischenzeitlich, wer hier der Ältere, Vernünftigere, Realistischere und Lebenserfahrenere ist: Jan oder Alissa? "Ich finde es traurig, dass man den Wert nicht schätzt. Den Menschen, den man mitgenommen hat, dass man den nicht kennenlernen möchte, dass man das abrupt beendet", sinnierte sie auf der Couch zwischen Jan und Frauke Ludowig (49). Weder die Zeit des Drehs noch die drei Monate der Trennung danach seien "das wahre Leben" gewesen, Liebe brauche Zeit. Sie selbst hatte der Beziehung wohl gerne eine Chance gegeben, in der Realität zu bestehen. Als Jan ihr in seinem Haus seine verflogenen Gefühle offenbart, ergreift sie die Flucht. "Ist doch egal", sagt sie als er sie fragt, wie sie dazu steht. Die Tränen, die sie auf der Couch um die gescheiterte Beziehung vergießt, scheinen echt - Alissa scheint echt. Oder was meint ihr?




Alle Infos zu 'Der Bachelor' im Special bei RTL.de.