Schon vor einigen Wochen haben wir uns ja bereits den Kopf zerbrochen, woher wir die Stimme vom Royal Pains-Doc kennen und sind letztlich darauf gekommen, dass ein anderer TV-Star im Deutschen denselben Synchronsprecher hat. Die aus einer solchen Doppelbesetzung entstehende Verwirrung beim Zuschauer ist wirklich erstaunlich. Auf der Suche nach dem Stimm-Zwilling sind wir noch auf einige weitere Schauspieler gestoßen, die denselben deutschen Synchronsprecher haben. Und die wollen wir euch nicht vorenthalten:

So werden zum Beispiel „Stirb Langsam“-Star Bruce Willis (56) und der Franzose Gérard Depardieu (62) von dem deutschen Schauspieler Manfred Lehmann (66) synchronisiert. Adam Brody (31), bekannt als Seth Cohen aus O.C. California, bekommt seine Stimme vom selben Sprecher wie sein TV-Kollege Michael Steger (31), der in 90210 den Navid Shirazi spielt. US-Superstar Tom Hanks (54) teilt sich die Synchronstimme mit Bill Murray (60), der aber in seinen frühen Filmen wie „Die Geister, die ich rief“ wiederum von Manfred Lehmann gesprochen wird - Ja, genau der von Bruce und Gerard! Und das Durcheinander ist perfekt...

Gerade bei solchen Weltstars ist es doch merkwürdig, dass nicht einfach jeder einen Sprecher bekommt, den er auch behält. Besonders verwirrend ist es nämlich, wenn plötzlich ein ganz anderer die Person spricht. Man erinnere sich an die Diskussionen, als die Synchronsprecherin von Marge Simpson starb und von Anke Engelke (45) ersetzt wurde. Dann kann es schon einmal passieren, dass die gesamte Rolle nicht mehr authentisch wirkt...