Luca Hänni (17) gehört eigentlich zu den beliebtesten Kandidaten der diesjährigen Staffel von Deutschland sucht den Superstar. Zumindest bei den Girls kommt der sympathische Schweizer gut an. Doch auch ein Sympathieträger wie Luca hat schon ganz andere Erfahrungen gemacht, an die er sich nicht sehr gerne zurückerinnert.

Der 17-Jährige wurde nämlich in der Schule in Riedern in Uetendorf BE von einigen Mitschülern gemobbt. In einem Interview mit der Bravo verriet der Mädchenschwarm traurig: „Bei meinen Auftritten kamen zum Beispiel Kommentare wie 'Du bist scheiße' oder 'Du bist schwul.'“ Doch Luca versuchte schlichtweg, solche Sachen auszublenden und konnte somit ganz gut damit umgehen.

Mittlerweile steht Luca Hänni nicht mehr auf der Schul-, sondern auf der großen TV-Livebühne. Das haben auch seine damaligen fiesen Kameraden mitbekommen, denn „einer von den Typen meldet sich jetzt wieder und macht auf besten Freund“, erzählt der DSDS-Kandidat weiter. Allerdings will er nicht darauf eingehen. Lieber konzentriert sich der Top-4-Kandidat nun auf den Einzug ins Halbfinale.