Ende des Monats ist es soweit und wir können endlich „The Amazing Spider-Man“ im Kino sehen. Neben Andrew Garfield (28) als Spiderman freuen wir uns vor allem auf die hübsche Emma Stone (23) als Gwen Stacy, die Jugendliebe des Comic-Helden. Auf Emma hätten wir ja, wie wir berichteten, fast verzichten müssen, doch zum Glück entschied sie sich ja doch noch für die Rolle. Nun wissen wir auch, wem wir diesen Sinneswandel zu verdanken haben: Jennifer Lawrence (21).

Zwar gab es kein freundschaftliches Vier-Augen-Gespräch unter Kolleginnen, aber Emma erklärte gegenüber Access Hollywood, dass die Hunger Games-Darstellerin dennoch indirekt dafür gesorgt hätte, dass sie Gwen spielt. Denn die Interviews, die Jennifer während der Promo-Tour ihres Films gab, zeigten Emma, dass sie mit den Ängsten, die sie plagten und davon abhielten, für den tollen Part in dem Helden-Blockbuster zuzusagen, nicht alleine dastand. „Ich liebe Jennifer Lawrence und habe mir ihre Interviews für 'Hunger Games' angesehen – sie fühlte irgendwie dasselbe wie ich. Was mir Angst machte, war der Gedanke daran, was mit meinem Leben geschehen würde, wenn ich es tun würde.“ Auch Jen verriet, dass sie aus Sorgen vor der Größe des „Hunger Games“-Projektes fast die Katniss-Rolle abgelehnt hätte.

Wir Fans können daher doppelt froh sein: Denn dadurch, dass Jennifer die Herausforderung in der Romanverfilmung annahm, inspirierte sie auch Emma dazu, den Schritt zu wagen. So können wir uns nun an den Performances direkt zweier echt talentierter Hollywood-Ladys erfreuen.