Die Nachricht um das tragische Ableben von Mindy McCready (✝37) schockierte nicht nur die Country Szene. Die Sängerin hatte im Jahr 2010 bei der Celebrity Rehab teilgenommen, doch bis zuletzt bekam sie ihre Alkoholabhängigkeit und ihre psychischen Probleme nicht in den Griff. Zwei weitere Schicksalsschläge in diesem Jahr trugen sicherlich dazu bei, dass Mindy keinen anderen Ausweg mehr sah, als sich selbst das Leben zu nehmen.

Erst im Januar war ihr Freund tot aufgefunden worden und kurz darauf entzog man die beiden Söhne ihrer Obhut. Nun gibt es ein weiteres trauriges Puzzleteil in der schrecklichen Geschichte: Mindy hat offensichtlich den Familienhund erschossen, bevor sie sich selbst das Leben nahm. Eine Quelle, die der Verstorbenen nahe stand, hat gegenüber Fox News verlauten lassen: "Mindy hat ihren Hund sehr geliebt und das war definitiv kein Akt der Boshaftigkeit. Sie wollte ihn einfach nicht alleine zurücklassen." Das Gefühl allein zu sein, ist vermutlich einer der Gründe für Mindis Selbstmord - ein Gefühl, mit dem sich nun auch ihre Söhne auseinandersetzen müssen...