Der Jahreszeit angemessen geht es bei der beliebten Daily-Soap GZSZ momentan besonders heiß zu. Die Dreiecksbeziehung zwischen Pia (Isabell Horn, 28), John (Felix von Jascheroff, 29) und Leon (Daniel Fehlow, 37) sorgt für allerlei Diskussionsstoff. Was soll Pia tun? Kann so eine Beziehung zu dritt funktionieren? Oder kommt dabei am Ende immer einer zu kurz?

Die Darstellerin der Maren Seefeld, Eva Mona Rodekirchen (35), erklärt auf gzsz.rtl.de, dass sie wohl keine Dreier-Beziehung führen könnte, eine funktionierende „ménage à trois“ aber durchaus für erstrebenswert hält: „Es gibt ja offene Beziehungen und offene Ehen - die finde ich sehr bewundernswert“. Anderer Meinung ist da GZSZ-Tanja Senta Sofia Delliponti (22): „Da glaube ich immer, einer liebt mehr als der andere“. Außerdem sei man doch auch instinktiv eifersüchtig. Doch Eva Mona ist überzeugt: „Aber das liegt ja dann an deiner eigenen Eitelkeit. Ich glaube, wenn man die mal ein bisschen runterschrauben würde und den anderen wirklich liebt und sich denkt 'Das tut dem doch gut', könnte es funktionieren“.

Beide haben offensichtlich recht klare, wenn auch höchst unterschiedliche Ansichten. Nur Iris Mareike Steen (20) kann sich nicht so recht entscheiden, ob sie nun für oder gegen eine Beziehung zu dritt sein sollte. Doch immerhin hat sie einen handfesten Vorschlag und ist der Meinung, Pia sollte es auch mal mit Leon probieren: „Die haben noch nicht ausprobiert, wie es jetzt ist, wenn Pia wirklich mit beiden Sex hat“.