Sie wirken nach außen wie die ganzen harten Kerle, schließlich sind David Haye (31) und Dereck Chisora (28) auch Schwergewichtsboxer. Doch manchmal erinnern einen die zwei Bad Boys trotzdem an zickigen Diven. Im Boxen ist es ja üblich, dass sich die Konkurrenten vorab in Pressekonferenzen anpöbeln, irgendwie gehört das ja auch zum Entertainment-Faktor.

Doch Haye und Chisora, die sich heute im Ring gegenüberstehen werden, scheinen dem Ganzen jetzt die Krone aufzusetzen. Im Februar waren die zwei bereits einmal aufeinander losgegangen und haben eine Schlägerei vom Zaun gebrochen, weshalb man es vorzog, selbigen bei einer erneuten Pressekonferenz in London aufzubauen. Allerdings teilten sie diesmal nur verbal aus, sodass die Barriere eigentlich nicht vonnöten war. Das Verhalten der Skandalboxer löst bei den Klitschkos Kopfschütteln aus. Es hieß nämlich, dass Haye und Chisora sich in der Vergangenheit immer gut verstanden hätten, weshalb der Verdacht nahesteht, dass sämtliche schlagzeilenträchtigen Prügel-Peinlichkeiten nur gestellt waren. Die Klitschkos betitelten das Rumgezicke der Boxer als „Freakshow“.

Chisora versuchte zu kontern und sagte: „Die wirkliche Freakshow sind die beiden Brüder.“ Der vorlaute Faustkämpfer bespuckte einst vor einem Kampf Wladimir (36) und gab Vitali (40) eine Ohrfeige, dennoch mussten sowohl Chisora als auch Haye bereits Niederlagen gegen die Box-Brüder hinnehmen. Am Samstag zählen im Ring dann glücklicherweise wieder die Ausdauer und Schlagkraft und nicht viele Worte.