Viel wurde in den letzten Tagen spekuliert, wenn es um Prinz William (29) und seine Kate (29) ging. Ist sie nun schwanger oder ist sie es nicht? Sei es, dass sie auf einer öffentlichen Veranstaltung keinen Alkohol trank oder aber, dass sie keine Erdnussbutter essen wollte. Auch, dass der Premierminister die historische Änderung im britischen Thronfolge-Recht öffentlich machte, nach dem nun auch erstgeborene Töchter Königin werden dürfen, brachte insbesondere in England eine Schlagzeile nach der anderen. All dies wurde als eindeutiges Schwangerschafts-Indiz ausgelegt und die vermeintliche Schwangerschaft sei nun durch die neusten Umzugs-News des Paares immer wahrscheinlicher. Oder etwa doch nicht?

Wie die königliche Pressestelle nun mitteilte, wolle das Paar Mitte 2013 in eine geräumigere Wohnung in den Kensington-Palast umziehen. Dort lebte bereits Williams Mutter Diana († 36) von 1981 bis zu ihrem Tod 1997, wodurch William den Großteil seiner Kindheit auf dem Anwesen verbrachte. Da das Appartement jedoch zurzeit noch mit Asbest verseucht ist, müssen die beiden sich noch etwas gedulden, ehe sie einziehen können. Glaubt man dem People Magazine, haben es die Verliebten jedoch auch nicht eilig, eine Familienresidenz zu beziehen. Das Magazin will nämlich von einem namentlich unbekannten Insider wissen, dass das Paar den ersten Nachwuchs erst nach dem 60. Thronjubiläum der Queen (85) im Juni nächsten Jahres in Angriff nehmen wolle. „Kate und William können mit ihrer Familienplanung warten“, so der Insider. Das Letzte was sie wollen sei es, der Queen die Show zu stehlen.

Was letztendlich dran ist an all den Gerüchten, wissen vermutlich nur die beiden selbst und vielleicht der englische Hof. Sollte es tatsächlich bald royalen Nachwuchs geben, so kann Kate dies jedoch auch nicht ewig verstecken.