Die Desperate Housewives Schauspielerin Teri Hatcher (46) scheint wieder in die Botox-Falle getappt zu sein. Erst vor ein paar Tagen sah man sie auf einem Event und sie lächelte ganz künstlich in die Kameras der Fotografen. Ihre Wangen schienen wie eingefroren. Ihr Lächeln wirkte nicht echt, ihre Stirn war super glatt und ihre Augen sahen starr aus. Beim Betrachten der Event-Bilder hat man das Gefühl man blickt eher in eine Maske als in das Gesicht einer über 40-Jährigen.

Dabei hatte Teri doch im letzten Jahr via Twitter der Welt gezeigt, dass sie von Botox los ist und runzelte gekonnt ihre Stirn für die Öffentlichkeit. 2008 sah man Teri noch völlig natürlich in die Kameras lächeln. Doch ihre damalige Einstellung, sie wolle in Würde ihre kleinen Fältchen tragen, die nun mal zum älter werden gehören, scheint nicht mehr aktuell zu sein.

Zugegeben, der Druck in Hollywood ist sehr hoch und jeder möchte ewig jung aussehen. Doch so ein paar kleine Fältchen machen ein Gesicht doch erst interessant und lebendig. Wir möchten Teri wieder mit ihren echten und hübschen Gesichtszügen sehen, denn sie ist eine von Natur aus schöne Frau.