Es gab viel Wirrwarr rund um den Eintritt von Britney Spears (30) in die Jury von The X-Factor und auch nun, da die Aufnahmen begonnen haben, wird gemunkelt, dass es wohl Probleme mit ihr gibt.

Egal ob das stimmt oder nicht - eines steht auf jeden Fall fest: Britney hat mit der Teilnahme an der Sendung finanziell einen super Deal erzielt. 16 Millionen Dollar soll sie für die neue Staffel bekommen, ein absoluter Rekord-Betrag. Aber auch eine andere Dame soll bei der Aushandlung dieser Summe eine beträchtliche Rolle gespielt haben, das berichtet zumindest TMZ. Und zwar geht es um Jennifer Lopez (42)! Britney habe nämlich bei ihren Vertragsverhandlungen eine Sache zur unumstößlichen Bedingung gemacht – dass sie mehr verdienen möchte als J.Lo bei ihrer ersten Staffel von American Idol.

Jennifer hatte die Latte mit 12 Millionen Dollar schon recht hoch vorgelegt. Britney soll ursprünglich sogar 20 Millionen gewollt haben, die Produzenten hätten ihr aber deutlich weniger geboten. Mit dem Vergleich zu Jenny sei dann der Betrag zustande gekommen. Ob J.Lo nun Britney als Vergleich für ihr Gehalt bei der nächsten „American Idol“-Staffel nutzt? Das könnte ein wenig schwierig werden, da die Einschaltquoten mittlerweile alles andere als rosig sind. Mal schauen, ob das Ego der Sängerin es auf Dauer zulässt, dass die gute Britney mehr verdient als sie oder ob es für sie ein neuer Grund ist, die Casting-Show zu verlassen.