Sport macht sexy! Das stellen wir gerade in den letzten Tagen immer wieder fest, wenn wir den Fernseher einschalten, um bei den Olympischen Spielen mitzufiebern. Das Gastgeberland hofft in diesem Jahr selbstverständlich auf besonders viele Medaillen, immerhin will man den Zuschauern vor Ort ja etwas bieten.

Neben spannenden Wettkämpfen sind auch immer wieder die durchtrainierten Körper der Olympioniken ein beleibtes Thema unter den Zuschauern. In dieser Kategorie schickt Großbritannien eine Sportlerin ins Rennen, die sich nur durch ihre Leistung, sondern auch durch ihr stählerndes Sixpack auf sich aufmerksam macht. Was man sich kaum vorstellen kann, wenn man die Bilder der hübschen Jessica Ennis (26) sieht: Noch im Mai lästerte eine „hochrangige Persönlichkeit“, sie sei zu fett! Wer genau diese Aussage tätigte, ist nicht bekannt. Klar ist jedoch, dass es jemand ist, der innerhalb des britischen Olympia-Komitees viel zu sagen hat.

Die 1,65 Meter kleine Frau würde mit rund 57 Kilogramm zu viel Gewicht mit sich rumschleppen, was sich angeblich negativ auf ihre Leistung auswirke. Die immer fröhliche Leichtathletin nahm es locker und ließ sich von den kritischen Kommentaren nicht ärgern. Wir finden, Jessica Ennis hat eine beneidenswerte Figur und einen Bilderbuch-Waschbrettbauch!