Aktuell ist Kristen Stewart (22) wohl eine Persona non grata in Hollywood. Sie gestand offiziell, eine Affäre mit dem „Snowwhite“-Regisseur Rupert Sanders (41) gehabt zu haben und im gleichen Atemzug versicherte sie Boyfriend Robert Pattinson (26) ihre Liebe. Der soll von dem Techtelmechtel seiner Liebsten nämlich erst aus den Medien erfahren haben. Bei Fans und Kollegen kam diese Aktion nicht wirklich gut an und so scheint gerade ganz Hollywood gegen den Twilight-Star zu sein. Ganz Hollywood?

Nein, denn eine bietet der Ausgestoßenen jetzt ein offenes Ohr an. Keine Geringere als Jodie Foster (49) soll mit Kristen Kontakt aufgenommen haben, wie RadarOnline berichtet. „Als sie von der Geschichte hörte, bat sie Kristen sofort Unterstützung an. Sie sind gute Freunde, seit sie zusammen für den Film 'Panic Room' vor der Kamera standen. Jodie ist eine Art Mutter-Figur für sie“, weiß ein Insider zu berichten. Und bei wem ließe es sich wohl besser ausheulen, als an Mamas Schulter! Jodie, ein alter Hase im Showbusiness, habe Kristen geraten, den Negativ-Schlagzeilen keine Beachtung zu schenken. Doch auch wenn sie auf Kristens Seite ist, so ganz scheint Miss Foster mit dem Verhalten ihres ehemaligen Co-Stars nicht einverstanden zu sein. „Jodie liebte Rob und sie ist enttäuscht, dass Kristen ihn betrogen hat. Aber sie weiß auch, dass man mit 22 noch sehr jung ist und man nun mal leider Fehler begeht. Sie ist fest davon überzeugt, dass Kristen aus dieser Sache lernt und zu einer reiferen Person heranwächst“, zitiert das Magazin seine Quelle.

Man darf gespannt sein, wie sich diese ganze Geschichte noch entwickelt und ob Rob seiner Kristen wirklich verzeiht oder ob die Beziehung an diesem Fauxpas endgültig zerbricht. Dann wird Jodie ihr bestimmt auch über die Trennung hinweg helfen.