Es scheint wie ein Fluch in Hollywood zu sein, dass Paare, die in einer langjährigen Beziehung leben nicht glücklich miteinander werden. Immer wieder lesen wir Trennungsschlagzeilen und fragen uns, was schief gelaufen sein könnte. Schließlich ist es auffällig, wie viele Glamour-Pärchen scheitern und im Streit auseinandergehen.

Bei einigen überrascht es kaum, bei anderen hingegen umso mehr. Johnny Depp (49) und Vanessa Paradis (39) gehören definitiv zu Letzteren, denn ihr Liebes-Aus war zwar auch vorhersehbar, doch wirklich daran geglaubt hatte bis zu dieser Woche eigentlich niemand. Meist gehen auch immer wieder Fremdgeh-Gerüchte einher mit Trennungen, denn auch Johnny Depp sieht sich aktuell mit diesen konfrontiert. Unzählige Affären mit Schauspielkolleginnen wurden ihm bereits nachgesagt und auch mit seiner Agentin soll der Fluch der Karibik-Star ein Verhältnis gehabt haben. Wie amerikanische Medien schon im April berichteten, soll der Schauspieler mit Robin Baum, so der Name der Agentin, angebandelt haben. Sogar in der Öffentlichkeit sollen sie sich geküsst und aus ihrer Zuneigung keinen Hehl gemacht haben. Radar Online weiß nun, laut eines Insiders, Genaueres: „Robin und Johnny haben eine Menge Zeit miteinander verbracht, natürlich auch aufgrund der Arbeit, aber dann wurde das Verhältnis deutlich enger. Ihre Beziehung geht in jedem Fall über das Berufliche hinaus.“

Inwieweit diese Aussage des vermeintlichen Insiders der Wahrheit entspricht, kann natürlich nicht geklärt werden. Sicher ist jedoch, dass dies nicht das letzte Gerücht im Fall Depp/Paradis gewesen ist.