Na, wenn da einem die Höhenluft mal nicht ganz so gut bekommen ist. Teen-Star Justin Bieber (18) sorgte jetzt für einigen Unmut unter einigen Passagieren, als er von einer Promo-Tour durch Australien und Neuseeland zurück in die USA flog.

Umgeben von einem ganzen Trupp von Freunden soll Justin in der ersten Klasse lautstark mit Schimpfworten nur so um sich geworfen haben, darunter auch mehrfach das beliebte F-Wort mit den vier Buchstaben. Dabei nahmen sie offenbar wenig Rücksicht auf ihre mitfliegenden Mitmenschen, denn die fühlten sich laut TMZ eindeutig gestört von Bieber und seiner – offenbar grundlos - lauten, fluchenden Bagage.

Das Ganze endete erst, als eine junge Frau, eine Mutter von zwei Kindern, einschritt und Justin vor versammelter Mannschaft zur Rede stellte mit der Bitte „sofort damit aufzuhören, solche Wörter herumzuschreien und so eine Wortwahl in dem Flugzeug zu benutzen.“ Das sei unangemessen. Darauf angesprochen war Justin die Situation wohl sichtlich peinlich und schnell entschuldigte sich der Sänger für sein Verhalten.