Gerade ist Sebastian Vettel (24) zum zweiten Mal Formel 1-Weltmeister geworden! Zwar musste er sich in Suzuka beim Großen Preis von Japan hinter Jenson Button (31) und Fernando Alonso (30) geschlagen geben, doch da er nur noch einen Punkt zum Gesamtsieg brauchte, darf er sich jetzt jüngster Formel 1-Doppel-Weltmeister nennen - und das, obwohl noch vier Rennen kommen. Aber mit über hundert Punkten Vorsprung ist Vettel nun einfach nicht mehr einzuholen!

Trotzdem konnte es Vettel selbst gar nicht so recht glauben: „Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Dieser Titel ist so verwirrend wie der letzte. Hier in Japan die Weltmeisterschaft zu gewinnen ist einfach fantastisch. Ich danke dem ganzen Team“, sagte er anschließend auf der Pressekonferenz.

Vor dem Überflieger scheint kein Rekord mehr sicher zu sein: Er ist nicht nur jüngster Spitzenreiter in einem Grand Prix, jüngster Rennsieger und jüngster Weltmeister, er darf sich nun auch jüngster Doppelweltmeister nennen! Und noch ein Rekord ist für ihn zum Greifen nah: Er kann den Rekord des Briten Nigel Mansell (58) knacken, der es schaffte 14 Pole Positions in einem Jahr zu ergattern. Vettel fuhr in Japan nämlich zum 12. Mal vom ersten Startplatz los und hat ja noch ein paar Rennen Zeit, um sich auch diesen Titel noch zu holen. Wir drücken ihm jedenfalls die Daumen!