Wenn die Gerüchte stimmen, dass Katie Holmes (33) ihre Trennung von Tom Cruise (50) genau durchplante und ihn vor vollendete Tatsachen stellte, ist es auch glaubhaft, dass die Scheidung nun nicht einvernehmlich und friedlich verlaufen wird.

Katie will ja bekanntlich das Sorgerecht für Suri (6), doch benutzt sie ihre Tochter jetzt als Waffe gegen ihren Ex? Wie TMZ berichtet, soll sie es Tom schwer machen, auch nur Kontakt zu der Kleinen zu halten! Tom und Katie haben angeblich den Kontakt zueinander völlig eingestellt und sie soll nun versuchen, ihn auch von Suri fernzuhalten, wie Quellen verrieten.

Toms Vertreter müssen demnach darum kämpfen, genaue Angaben dazu zu bekommen, wann und wo Suri und ihren Vater treffen darf. Immerhin schaffte es Tom bisher täglich, mit seiner Tochter zu sprechen, doch das wurde ihm von Katie anscheinend nicht leicht gemacht. Während sich der Hollywoodstar von seiner Noch-Ehefrau betrogen fühlt und behauptet, sie nutze Suri nur, um ihn zu verletzen, achtete er bei den Telefonaten sorgsam darauf, das Thema Trennung nicht anzusprechen. Diese schmerzhafte Angelegenheit will er mit der Sechsjährigen nicht besprechen.

Da Tom nun bald auch wieder an ein Filmset reist, um „The Rockies“ zu drehen, wird es sowieso erst mal schwierig für ihn, Suri zu sehen. Aber es heißt in Medienkreisen auch, dass er, wenn schon vielleicht nicht die Sorgerechtssache anfechten, doch um sein Recht, seine Tochter regelmäßig zu sehen, vor Gericht kämpfen würde. Die Dinge zwischen den Noch-Eheleuten scheinen wirklich verbittert zu sein. Was glaubt ihr, ist Suri für Katie eine Waffe?