Schon vor Wochen soll Katie Holmes (33) die Trennung von Tom Cruise (50) geplant haben – Telefone wurden kurzerhand ausgetauscht, Mitarbeiter entlassen und Vorkehrungen getroffen, die einen radikalen Schnitt möglich machten. Tom soll von alledem nichts geahnt haben und von der Entscheidung seiner Frau mehr als überrumpelt gewesen sein.

Jetzt will das People Magazine erfahren haben, wie die Trennung der beiden vonstattenging. Was eigentlich als absolutes No-Go gilt, war für Katie wohl die einzige Möglichkeit, das Ganze schnell und unkompliziert über die Bühne zu bringen und so soll sie einfach zum Hörer gegriffen und Tom ihre Entscheidung am Telefon mitgeteilt haben. Der Schauspieler dürfte ganz schön überrumpelt gewesen sein, und genau das war wohl auch Katies Absicht, denn auf einen langen Rosenkrieg wollte sie zugunsten Suris möglichst verzichten.

Und ihr Plan ging wohl tatsächlich auf: Nur elf Tage nach Bekanntwerden ihrer Trennung ist die Scheidung schon besprochene Sache und Katie scheint dabei als eindeutige Siegerin hervorzugehen. So erhält sie das alleinige Sorgerecht und kann damit ihre kleine Tochter Suri (6) aus den Klauen von Scientology befreien. Tom wurde immerhin ein großzügiges Besuchsrecht eingeräumt und wird froh sein, dass in der Öffentlichkeit nun keine schmutzige Wäsche gewaschen wird. Denn das wäre sowohl für sein Image als auch für das von Scientology nicht wirklich zuträglich.