Die Spekulationen um die Trennung vom einstigen Hollywood-Traumpaar Katie Holmes (33) und Tom Cruise (50) nimmt kein Ende! Vor wenigen Tagen reichte Katie ganz heimlich, still und leise die Scheidung ein – Tom soll von alledem nichts gewusst und geahnt haben, schließlich dreht er gerade seinen nächsten Film im fernen Island.

Als Trennungsgrund wurde bisher angenommen, dass Katie ihre Tochter Suri (6) vor Scientology schützen wolle, doch ist das wirklich alles? Jetzt meldeten sich laut TMZ neue Quellen aus Toms Umfeld zu Wort, die behaupten, dass die Sekte gar nicht der wahre Beweggrund für Katies Entscheidung gewesen sei. Schließlich sei die Schauspielerin selbst Scientology beigetreten und suche nun nur einen Grund, um Tom richtig wehzutun. „Sie hatte sich Scientology verschrieben. Sie war voller Enthusiasmus, und wenn Tom Filme drehte, hat sie sich freiwillig dort engagiert. Das ist kein Kampf um die Religion! Es ist einfach ein Weg, Tom wirklich wehzutun!“ Ob sie wohl wirklich zu solchen Mitteln greifen würde?

Wiedersehen werden sich Tom und Katie übrigens spätestens am 17. Juli, denn da geht es in New York vor Gericht, um das Sorgerecht für ihre gemeinsame Tochter zu verhandeln. Da es sich um eine öffentliche Anhörung handelt und die beiden anwesend sein müssen, könnten dort wirklich pikante Details zum Vorschein kommen. Wir sind gespannt, wie es in der Sache Katie vs. Tom weitergehen wird!