Julia Engelmann (20), die „Franziska Steinkamp“-Mimim aus Alles was zählt, hat eine besondere Leidenschaft: Sie nimmt seit über zweieinhalb Jahren regelmäßig an Vortragswettbewerben, dem Poetry Slam, teil.

Stolze acht Mal konnte sie den Contest, bei dem das Publikum den Sieger kürt, schon für sich entscheiden und trat sogar bereits auf dem großen Dockville Festival in Hamburg vor Tausenden von Leuten mit ihren Texten und der dazu passenden Performance auf.

Julia nimmt sich trotz stressiger Drehtage immer wieder die Zeit fürs Schreiben und nutzte gestern wieder einmal die Gelegenheit, sich vor Publikum zu Beweisen. Beim „Reim in Flammen“ in Köln trat sie gegen sieben weitere Künstler an, um erneut das Publikum von ihrem Talent zu überzeugen und den Titel zu holen. Unterstützt wurde sie am gestrigen Abend von zahlreichen ihrer Kollegen und Freunden, denn das halbe Studio kam zu ihrem Auftritt.

Leider reichte es dieses Mal aber nicht für den Sieg und Julia musste sich mit dem zweiten Platz begnügen. Sie sei „fast erste“ geworden, erklärte sie anschließend. Auch wenn sie nicht ganz oben auf dem Treppchen stand, der Sieger der Herzen war sie bestimmt allemal. Gratulation!