Nach ihrem Fremdgeh-Skandal im vergangenen Jahr und dem ganzen Hin und Her mit Robert Pattinson (26) scheint sich Kristen Stewart (22) der Stabilität ihrer Beziehung zu Rob nicht mehr allzu sicher zu sein. Obwohl dieser sie nach einer verletzten Auszeit wieder zurücknahm, halten sich die Spekulationen, die besagen, richtig intakt sei ihre Liebe nicht mehr.

Zuletzt hieß es, Kristen sei stark verunsichert und habe ein Problem damit, dass Rob jetzt zwecks Dreharbeiten lange Zeit in Australien und ohne sie verbringen werde. Sie befürchte, er könne sich ihr zu sehr entfremden und die Beziehung beenden wollen. Und auch perezhilton.com weiß jetzt zu berichten, dass die 22-Jährige mittlerweile regelrecht verzweifelt sei und sich von ihrem Liebsten nicht mehr beachtet fühle. Selbst lange Skype-Sessions helfen da nicht - Kristen ist offenbar überzeugt davon, dass Robert ihr langsam aber sicher entgleitet. Deshalb griff sie nun anscheinend zu einem anderen, etwas altmodischeren Mittel, um das Interesse ihres einstigen Twilight-Kollegen zu wecken: Kristen Stewart schreibt Liebesbriefe! Ein Insider verriet: "Kristen schrieb einen langen Brief, um ihre Liebe für Rob zu erklären. Sie empfindet es so, dass sie seine engste Vertraute ist, auch, wenn er ihr nicht vergeben kann."

Oje, das klingt wirklich nach Verzweiflung! Scheint ja tatsächlich schlimm um Robsten zu stehen. Die Zeit wird zeigen, ob die Liebe der beiden Breaking Dawn-Stars eine Zukunft hat.