Als herauskam, dass sie ihn betrogen hat, hat sie ihm damit das Herz gebrochen: Kristen Stewart (22) hat sich mit dem Geständnis, Robert Pattinson (26) nicht treu gewesen zu sein, eigentlich nur Feinde gemacht. Jetzt sind beide untergetaucht und geben sich wohl mehr oder minder hemmungslos ihrem Liebeskummer hin. Dabei wird sogar gemunkelt, dass Robert davon ausgehe, dass K-Stew ihn erneut hintergeht.

Wie ein Vertrauter des ehemals so perfekten Traumpaares nun gegenüber dem National Enquirer Magazine enthüllte, hätte es ganz anders laufen sollen zwischen dem Hollywood-Beau und seiner adretten Flamme: Denn Kris und Rob sollen schon daran gedacht haben, eine Familie zu gründen! „Sie hatten schon darüber geredet, nach dem Ende der Arbeiten an Twilight ein Baby miteinander zu bekommen, was die ganze Situation jetzt noch schmerzvoller für alle macht. Kristen wusste genau, wie sehr Robert es sich wünscht, eine eigene Familie zu haben, und das Thema hat die beiden die letzten Monate wirklich sehr beschäftigt, sie haben oft darüber geredet.“ Wie die Quelle weiter zu berichten wusste, wäre Pattinson bestimmt ein toller Vater geworden und die Beziehung zwischen den beiden noch stärker, als sie jemals zuvor gewesen war.

Verständlich, dass Kristen nun große Sorge trägt, dass dieser Traum nichts weiter als eben ein schöner Traum bleiben könnte. Stattdessen hat sie nur der Albtraum einer Trennung eingeholt. Denn ihren Fehler kann sie nicht wieder ungeschehen machen – hoffen wir, dass am Ende doch noch alles gut ausgehen kann für diese beiden.