Dass Madonna (53) bei ihren Proben für ihre Tour einen direkten Vergleich zwischen ihrem alten Hit „Express Yourself“ und Lady GaGas (26) „Born this Way“ zog, indem sie beide Lieder als Medley performte und damit anscheinend kritisch auf die Ähnlichkeit der Songs hinweisen wollte, fand die jüngere Musikerin offenbar doch nicht wirklich lustig. Denn es scheint, als zieht sie nun nach, indem sie eins ihrer Konzerte nutzte, um kleine Seitenhiebe in Richtung Madonna zu wagen.

Wie The Huffington Post berichtete, nannte Lady GaGa zwar nie den Namen ihrer älteren Kollegin, aber eine leichte Zickerei, die offenbar auf die 53-Jährige abzielte, sei doch klar spürbar gewesen. Bevor GaGa während ihres Auftritts in Neuseeland aufgrund eines kleinen Unfalls eine Gehirnerschütterung erlitt, nahm sie die Gelegenheit wahr, ihre Meinung zu Madonnas Verhalten kundzutun. So erklärte sie ihren Fans: „Manchmal fühlen sich die Leute besser, wenn sie andere Leute runterziehen oder sich über ihre Arbeit lustig machen können. Und mir gäbe das überhaupt kein gutes Gefühl. So etwas gäbe mir nur das Gefühl, kein guter Mensch zu sein.“ Etwas deutlicher wurde Lady GaGas Verärgerung dann mit folgenden Worten: „Die Dinge sind heute wirklich etwas anders als vor 25 Jahren und darum ist 'Born This Way' mir ja auch so wichtig.“ Und obwohl die 26-jährige Sängerin noch betonte: „Ich möchte noch nicht mal zurückschlagen, denn für mich ist es wichtig, weiter Musik zu schreiben. Denn das ist alles, was mir etwas bedeutet, die Musik“, scheint sie Madonnas Darbietung ihres Hit-Songs doch ziemlich geärgert zu haben. Offenbar hat sie die Angelegenheit nicht als Kompliment, sondern als Kritik seitens der älteren Musiker-Kollegin verstanden.

Wir hoffen, die Streiterei ist mit Lady GaGas kritischen Worten nun ausgestanden und erledigt. Einen Zickenkrieg kann ja nun wirklich niemand gebrauchen.