Huch, was ist denn nur mit Melanie Griffith (54) passiert? Die Schauspielerin und Frau von Latino-Schnuckel Antonio Banderas (51) zeigte sich nun beim Shoppen in Los Angeles und fiel dabei vor allem durch eines auf: Ihre stark veränderte Figur!

Schlank war Melanie zwar schon immer, doch jetzt wirkt sie doch recht abgemagert. Ihre Jeans schlackert um ihre Beine, die Arme erscheinen spindeldürr und wirklich glücklich sieht die Schauspielerin auch nicht aus. In den vergangenen Jahren kämpfte Melanie immer wieder mit ihrer Drogensucht – sie war lange Zeit Tabletten- und Alkoholabhängig und begab sich bereits mehrere Male in eine Entzugsklinik, um ihre Sucht zu bekämpfen. Und das wohl auch mit Erfolg, denn seit Anfang letzten Jahres beteuert Melanie clean zu sein und strahlte damals frisch und munter in die Kameras.

Doch die neuen Bilder geben wirklich Anlass zur Sorge, denn Melanie sieht schon gefährlich abgemagert aus. Ob sie wohl gerade einfach zu viel Stress hat, oder sie nun auch ein Opfer des weit verbreiteten Magerwahns in Hollywood geworden ist? Über zu wenig Arbeit kann sie sich gerade ja nicht beklagen, denn es stehen gleich mehrere Filmprojekte in nächster Zeit an. Bald wird sie in den Kinofilmen „Yellow“ und „At 2:15“ zu sehen sein – dann hoffentlich wieder mit ein paar Kilos mehr auf den Rippen!