Als die kleine Emma geboren wurde, wollte Marc Terenzi (33) nichts von seiner möglichen Vaterschaft wissen. Als dann bestätigt wurde, dass es sich bei dem Baby tatsächlich um seine Tochter handelt, wollte er aber zu ihr stehen und natürlich auch seinen Vaterpflichten nachkommen – vor allem finanziell. Doch ganz so genau, soll er es mit seinen Unterhaltszahlungen nicht genommen haben.

Die Kindsmutter Alexandra (34) geht nun sogar gerichtlich gegen Marc Terenzi vor. „Ich habe gegen Marc vergangene Woche Strafanzeige wegen Nichtzahlung von Unterhalt gestellt“, so die 34-Jährige zu Bild. Noch 6.055,33 Euro schuldet Marc der 34-Jährigen und der gemeinsamen Tochter.

Um möglichst schnell an das Geld zu kommen, ließ Alexandra per Gericht einer Firma verbieten, Marc das Geld, dass ihm das Unternehmen noch schuldet, auszuzahlen. Stattdessen soll es direkt an sie gehen, damit die noch ausstehenden Unterhaltszahlungen zum Teil beglichen werden.

Marc Terenzi selbst, der bereits Vater von zwei Kindern aus seiner früheren Beziehung mit Sarah Connor (31) ist, wollte sich zu dem Thema bislang nicht äußern, so das Boulevardblatt.