In den vergangenen Wochen wurden immer wieder Sendungen des Vorabend-Programmes aufgrund schlechter Quoten aus dem Programm genommen. Neben Thomas Gottschalk (61) musste sich auch Harald Schmidt (54) der Anordnung des Senders beugen und seine Show aufgeben. Aber auch im Bereich der Telenovela, gab es einen Verlust zu melden. So wurde Anna und die Liebe für alle Fans und auch die Schauspieler relativ spontan abgesetzt.

Eine, die bis heute noch an dieser Entscheidung zu knabbern hat, ist Schauspielerin Maria Wedig (28), wie sie im Promiflash-Interview verriet: „Ich hätte wahnsinnig gerne diese Staffel erfolgreich zu Ende gebracht. Ich habe da auch wirklich lange dran zu knabbern gehabt, weil ich es einfach unfair fand und ich war auch wütend darüber, dass das jetzt so ein Ende gefunden hat.“ Aber auch wenn die Enttäuschung noch tief sitze, so könne sie auch den Gedankengang des Senders nachvollziehen, sagt sie. „Aber man hätte die Serie auch schon viel früher beenden können ohne, dass man da noch ein neues Team mit reinholt. Und das war für uns wirklich undankbar. Da bin ich noch traurig drüber, mittlerweile kann ich damit gut umgehen, aber es ist natürlich klar, dass ich gerne mit Pauken und Trompeten dieses Jahr zu Ende gebracht hätte.“

Die 28-Jährige will nun die Zeit nutzen, um schon länger geplante Projekte in Angriff zu nehmen und dann ganz in Ruhe schauen, welche Angebote sich in Zukunft auftun. Man darf also gespannt sein, wo wir Maria wiedersehen werden.