Erst im Januar dieses Jahres ließ Sänger Mark Medlock (33) in einem Interview verlauten, er gehe Dieter Bohlen (58), seinem ehemaligen DSDS-Mentor und Musikproduzenten, von nun an aus dem Weg. Die gemeinsame musikalische Karriere war damit beendet. Jetzt erzählt der DSDS-Gewinner aus dem Jahr 2007, dass er seinen Dieter ganz schön vermisse.

Der Poptitan und sein durchgeknallter Schützling gingen damals durch dick und dünn. Bohlen sagte zu DSDS-Zeiten noch, dass es ihm nahe gehe, wenn Mark davon spricht, wie gern er ihn habe und dass es noch keine Person gegeben hätte, die ihm gegenüber so viel Gefühle zeigen könne. Emotional ist der heute auf Sylt lebende Künstler auch jetzt noch, wenn er an seinen Dieter denkt. Gegenüber RTL sagt er: „Ich versuche jetzt nicht zu weinen. Ich bin ja erwachsen geworden. Ich vermisse ihn wirklich – die Art, die Tipps. Gerade jetzt, in meiner schwersten Zeit, habe ich ihn nicht an meiner Seite.“ Gemeint ist seine schwere Vergangenheit, in der Mark Drogen nahm und in der es allerhand Negativschlagzeilen um seine Person gab.

Aber für Tipps wird Dieter Bohlen doch sicherlich immer noch offen sein, schließlich geht es hier doch um einen seiner berühmtesten Fans.