„Deutschland am Scheideweg“ hatte Moderator Dirk Bach (50) ganz richtig gesagt, als er gestern im Dschungelcamp das anstehende Zuschauer-Voting kommentierte.

Busch-Prinzessin Micaela Schäfer (28), die sich mit ihrem Farn mal wieder etwas ganz Besonderes hatte einfallen lassen, präsentierte uns in der gestrigen Episode Einblicke, die wahrscheinlich nicht einmal der arme Kugelblitz Ailton (38) im Dschungelteich zu sehen bekommen hatte. Dort hatte das Nacktmodell ja bereits mit einem Nacktbad überrascht, immerhin aber noch ihr Schatzkästchen mit einem T-Shirt bedeckt.

Im Dschungeltelefon hatte es sich mit der Zurückhaltung dann aber erledigt: Micaela zog komplett blank, um sich, für die kreative Ansprache an die Zuschauer, nackt hinter ein wenig Urwaldgrün zu postieren. Verrichteter Dinge „kleidete“ die 28-Jährige sich dann - mit dem Beckenboden auf Höhe der Kamera - wieder an. Einen prüfenden Blick in das Innere ihrer knapp 2 cm breiten Bikini-Hose werfend, genehmigte sie auch dem Zuschauer einen Blick auf ihre freiliegende Vagina. Vielen Dank auch, das hatte natürlich noch gefehlt. RTL überspielte den pikanten Moment zumindest auf der Bildebene, und blendete auf ein anderes über, bevor der schützende dunkle Schatten ihres Armes verschwand und den endgültigen Blick auf Micaelas Heiligstes freigab. Der Off-Kommentar von Dirk hingegen wählte, wie beschrieben, die zweideutige Anmerkung. Muss das wirklich sein, überrascht euch das letzte bisschen Haut von Micaela überhaupt noch? Was haltet ihr von ihrer Vagina-„Präsentation“?




Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.