Mitte Juni ging es in einem New Yorker Club ganz schön rund, Flaschen und Fäuste flogen und im Mittelpunkt der Schlägerei, bei der viele Menschen verletzt wurden, standen keine Geringeren als Rapper Drake (25) und Chris Brown (23). Ob Rihanna (24) wirklich der Grund war, warum die beiden aneinandergerieten, ist immer noch unklar.

Zwar beteuerten sowohl Drake als auch Chris im Nachhinein nicht direkt beteiligt gewesen zu sein, doch jetzt haben die beiden ganz schön Ärger beziehungsweise sogar eine Millionenklage am Hals! Ganze 16 Millionen Dollar werden laut Huffington Post in einer Zivilklage gefordert, in der den beiden Musikern vorgeworfen wird die Prügelei angestiftet, oder zumindest nichts dagegen unternommen zu haben. Ob die Zwei in der Hinsicht wirklich belangt werden können, ist noch unklar. Sicher ist nur: Diese Nacht wird noch Folgen haben!

Momentan prasselt es nur so Klagen, die allesamt mit dieser einen verhängnisvollen Club-Schlägerei zu tun haben, schließlich wurden zahlreiche Unbeteiligte dank umherfliegender Flaschen verletzt. Auch Tony Parker (30), der Ex von Eva Longoria (37), befand sich an diesem Abend in der Location und wurde am Auge verletzt. Er fordert jetzt saftige 20 Millionen Dollar von dem Club.