Miranda Kerr (29) raubt vor allem ihren männlichen Fans immer wieder den Atem. Ihre langen Beine, ihr perfekter Teint und ihre Wahnsinns-Figur sorgen regelmäßig für Aufsehen. Kein Wunder, dass sie damit auch ihr Geld verdient und für hoch begehrte internationale Werbekampagnen gebucht wird.

Zur sinnlichen Ausstrahlung des Victoria's Secret-Engel gehören allerdings nicht nur ihr hübsches Gesicht und ihr trainierter Körper, sondern auch ihre wallenden Haare. Ihre leicht gewellte Mähne erscheint stets wie frisch vom Frisör. Und auch wenn die Schönheit sicherlich häufig einen Hairstylisten zur Hand hat, liefert sie uns jetzt auch einen ganz einfachen Trick, mit dem wir auch in den heimischen vier Wänden an unserer ganz eigenen Supermodel-Mähne arbeiten können.

Der britischen Grazia verriet sie jetzt, dass sie vor dem Schlafen stets einige Tropfen Olivenöl in ihren Spitzen verteile. Da die Ehefrau von Orlando Bloom (35) aus dem häufig recht heißen Australien stammt, hat sie mit trockenem Haar zu kämpfen. Das Öl pflege die angegriffene Struktur und gebe ihrer Mähne einen tollen Glanz. Am nächsten Morgen wasche sie die Öl-Reste aus und frisiere es ganz normal. Ein guter Tipp, der sicherlich auch unseren Haaren zu neuer Sprungkraft verhelfen kann.