Die Octomom Nadya Suleman (36) macht nicht gerade mit normalen Dingen auf sich aufmerksam. Erst wird sie berühmt, weil sie gesunde Achtlinge zur Welt bringt und damit insgesamt 14 Kinder hat, die sie alleine großzieht. Dann wird bekannt, dass die Familie pleite ist. Um an Geld zu kommen, lässt sich die Octomom nackt ablichten und dreht sogar einen Porno. Doch nun will sie es künftig wieder züchtiger angehen lassen und plant fleißig ihre Karriere.

Sie hat jetzt eine ganz neue Einnahmequelle für sich entdeckt, die auch schon anderen zu großem Reichtum verholfen hat: Die Musik. Ja, ganz recht. Die alleinerziehende Mutter steigt jetzt ins Music-Biz ein. Doch ohne fachmännische Unterstützung geht das natürlich nicht und so hat sie sich DJ Mr. Mig und Mike Rizzo, die schon mit Showgrößen wie Britney Spears (30) oder Taylor Swift (22) zusammengearbeitet haben, als Produzenten mit ins Boot geholt. In der Dance-Nummer „Get on the Dance Floor“ zeigt Nadya nicht nur ihr Gesangs-, sondern auch ihr Rap-Talent. Und wie TMZ berichtet, nimmt sie die Singerei auch wirklich ganz ernst, denn sie hatte immerhin zwei ganze Gesangsstunden, bevor sie sich ins Tonstudio wagte. Außerdem suche sie nun, nach dem Porno, neue Wege sich auszudrücken.

Wir sind gespannt, wie das nun wohl klingen mag. Ab dem 1. August gibt es die Scheibe dann offiziell zu kaufen und man kann sich Nadya dann quasi ins eigene Wohnzimmer holen, falls sie da nicht schon Dauergast ist.