Vor etwa sechs Jahren beschloss Nadja Abd el Farrag (47) Deutschland den Rücken zu kehren und nach Österreich zu ziehen. Dort lebte sie am Wörthersee, war dort aber ziemlich einsam, wie sie nun in einem Interview mit der Bild zugibt. Deshalb entschied sie sich jetzt dazu, in ihre alte Heimat Hamburg zurückzukehren.

Die 47-Jährige hat bei ihrer Rückkehr nur Hundedame Gina im Gepäck, von ihrem letzten Freund hatte sie sich bereits vor drei Monaten getrennt. „Ich bin Single. Nach meiner letzten Beziehung hatte ich Fernbeziehungen in Düsseldorf und Köln. Ich hatte immer Männer, aber die wollten immer in die Presse“, so Naddel. Und nachdem sie nun drei Monate lang solo unterwegs war, ist sie wieder bereit für eine feste Beziehung. „Es ist an der Zeit: Ja, ich suche einen Mann!“, erklärte sie.

Dass die Suche nach dem Richtigen nicht leicht ist, weiß Nadja selbst, denn, wie sie sagt, ist sie doch „echt schwierig“. Immerhin sei sie „trotzig, zickig, aber zuverlässig, ehrlich und immer treu“. Der Mann, der ihr Herz erobern will, sollte stark sein und auch mal auf den Tisch hauen können. Allerdings muss er auch zum Kuscheln und Anlehnen da sein. „Der kann ruhig 60 Jahre alt sein. Ob blond oder dunkel, ist mir wurscht, ein kleines Bäuchlein ist eher gemütlich“, verriet Nadja weiter.

Selbst eine Hochzeit würde sie nicht ausschließen – vorausgesetzt, es kommt der Richtige. Kinder hingegen hat sie gestrichen. „Es sei denn, ich werde in den nächsten
 drei Monaten schwanger, witzelte sie.

Aber Naddel ist ja immer für eine Überraschung gut, vielleicht also auch für eine Spontan-Schwangerschaft oder gar Hochzeit.