Schon im kommenden Monat ist es endlich soweit: Erstmalig stehen im Rahmen der Castingshow DSDS auch die Kleinsten im Vordergrund und dürfen ihr gesangliches Talent unter Beweis stellen. DSDS Kids startet am 5. Mai und wird von vielen mit Spannung erwartet.

Schnell wurden jedoch auch kritische Stimmen laut, die das Format anprangern, weil schon sehr junge Kinder vor Dieter Bohlen (58), Michelle Hunziker (35) und Dana Schweiger (44) vorsingen dürfen. Grund genug für Promiflash, bei einem der aktuellen DSDS-Juroren nachzufragen und zu klären, inwieweit das Kinderformat dem Urgestein gefährlich werden könnte. Natalie Horler (30) sitzt aktuell mit Bruce Darnell (54) und dem Poptitan an dem weißen Schreibtisch und urteilt über das Können der Teilnehmer bei DSDS. Von der Idee, auch den Allerkleinsten eine Chance zu geben, ist Natalie jedoch nach wie vor begeistert. „Ich finde es eine schöne Sache, dass auch mal jüngere Talente vorsingen dürfen. Und bei der super Jury sind sie sicherlich gut aufgehoben.“ Denn wie Dieter schon im Vorfeld betonte, soll es nicht darum gehen, die Kids bloßzustellen, sondern ihnen Mut zu machen.

Eine erste Prognose im Hinblick auf den Erfolg der Sendung scheint aber bereits absehbar. „Es ist etwas ganz Neues, was sicher interessant sein wird. Wie es im Allgemeinen ankommen wird, werden wir sehen.“ Trotzdem denkt Natalie, dass DSDS Kids an den Erfolg von DSDS anknüpfen kann. Wir sind gespannt, wie sich die neue Show entwickeln wird, freuen uns aber schon jetzt auf die kleinen Künstler mit den großen Träumen.