Man kennt Ulrich Drewes (46) bereits aus zahlreichen Serien. Zuletzt war er als Stefan Bergmann, der Vater von Ben (Christopher Kohn, 27), in der Telenovela Hand aufs Herz zu sehen. „Ich bin gerne Schauspieler und hatte bislang das Glück, immer tolle Figuren in den täglichen Serien spielen zu dürfen. Ich mag Rollen, die eine große Bandbreite zeigen können, und bisher hat das immer gut geklappt. Was ich dagegen gar nicht mag, ist, wenn ein Charakter eindimensional bleibt“, erklärte der 46-Jährige im Interview mit RTL. Nach dem Aus der Telenovela wartet nun eine neue, spannende Rolle auf ihn. Ab dem 13. Juli wird er als Rüdiger Steinkamp bei Alles was zählt zu sehen sein und ziemlich für Aufsehen sorgen.

Aber wer ist Rüdiger Steinkamp eigentlich? Er ist der Vater von Franziska (Julia Engelmann, 20), die die letzten zwei Jahre bei ihrem Onkel Richard (Silvan-Pierre Leirich, 51) und seiner Familie gelebt hat, während ihr Papa im Gefängnis saß. Natürlich ist die Wiedersehensfreude vor allem bei Franziska groß, aber auch Rüdiger freut sich seine Tochter und seinen Sohn Marco (Salvatore Greco, 32), von dessen Existenz er erst im Knast erfahren hat, in die Arme schließen zu dürfen. Rüdiger wirkt von seiner Haft geläutert, verfolgt aber einen fiesen Plan. Unter vermeintlich guten Absichten versucht er in Essen bei seiner Familie wieder Fuß zu fassen. Allein sein Bruder Richard nimmt ihm die Reue nicht ab und bleibt misstrauisch.

Die Rolle birgt also einige Schattenseiten - und was noch? „Rüdiger agiert vorsätzlich fies, was ich nicht so sehr an ihm mag. Er hat einen Plan, den er verfolgt: Er will sich an seinem Bruder Richard rächen, der ihm damals die Frau ausgespannt hat. Doch Rüdiger ist facettenreich. Er ist nicht nur der Bösewicht, sondern zeigt sich vor allem bei seiner Tochter und seinem Sohn von seiner liebevollen Seite. Er kann also auch richtig nett und charmant sein, was man von einem Fiesling vielleicht gar nicht erwarten würde“, verriet Schauspieler Ulrich Drewes weiter.

Na, das kann ja interessant werden!