Fans von Gute Zeiten, schlechte Zeiten können sich freuen, denn ab September wird ein neues Gesicht das Soap-Geschehen unsicher machen. Wer der hübsche Neuzugang ist? Adriana Möbius heißt die Gute, ist 21 Jahre und spielt die Rolle der Julie Moreau.

Wie ihr Soap-Name schon verrät, ist Julie Französin. Sie mimt eine Schauspielstudentin aus Paris, die ihre Trimesterferien in Berlin verbringt und sich offenbar sehr gut mit Dominik Gundlach (Raúl Richter, 25) versteht. Um in den Ferien über die Runden zu kommen, jobbt sie nebenbei im Vereinsheim und macht sich bei den anderen aufgrund ihrer fröhlichen Art beliebt. In ihrer Freizeit besucht Julie gerne Theatervorstellungen.

Adriana freut sich sehr, nun ein Teil dieser großen Soap-Familie sein zu dürfen und erhofft sich viel von ihrer Rolle. Gegenüber RTL sagt sie: „Ich bin gespannt darauf, was mit Julie Moreau, der französischen Studentin, in Berlin passiert - ob sie eher gute oder schlechte Zeiten erlebt. Wie gut ihr Berlin gefällt. Wie sehr sie Paris und ihre Reisen vermisst, wie viel Adriana in Julie steckt oder andersherum. Eins ist sicher: hinter den Kulissen haben die guten Zeiten einen sauberen Start hingelegt.“

Auch die Zuschauer sind sicherlich schon sehr gespannt, wie sich ihre Rolle bei GZSZ entwickelt und vor allem, was denn da mit Dominik im Busch ist. Am 6. September ist sie erstmals im TV in ihrer Rolle der Julie zu sehen.